Konfirmation

Wenn Sie Ihr Kind zum Konfirmationsunterricht in der Weinberggemeinde anmelden möchten, füllen Sie bitte die Anmeldung (PDF, 0,1 MB) aus und senden Sie sie eingescannt per E-Mail oder per Post an unser Gemeindebüro (, Heerstr. 367, 13593 Berlin). Wir setzen uns anschließend so bald wie möglich mit Ihnen in Verbindung.

Anmeldungen für den jeweils kommenden Jahrgang erbitten wir bis zum 30. April eines Jahres. Das Mindestalter zu Beginn des Konfirmandenunterrichts liegt bei 13 Jahren. In Ausnahmefällen und bei geringfügigem Altersunterschied kann der Konfirmandenunterricht auch schon mit 12 Jahren beginnen.

Sollten Sie als Erwachsener oder Erwachsene über eine Konfirmation nachdenken, melden Sie sich bitte ebenfalls im Gemeindebüro () – auch Erwachsenenkonfirmationen sind mit vorhergehendem Glaubenskurs möglich.


Häufige Fragen zum Konfirmationsunterricht

Wozu Konfirmationsunterricht?

Die Konfirmation ist für viele Jugendliche ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Im Konfirmationsunterricht sprechen wir über Fragen und Themen, die für das Leben aller Menschen grundlegend sind. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden lernen dabei die Gemeinde kennen, differenziert und selbstständig über ihren Glauben nachzudenken, zu reflektieren, zu sprechen und christlich zu handeln.

Dazu erlernen sie die Grundlagen des christlichen Glaubens und die Bedeutung, die ihr Glaube im Alltag gewinnen kann. Ganz wesentlich sind natürlich die Freundschaften, die in der Gruppe geknüpft werden, der Spaß, die tollen Fahrten, das gemeinsame Essen …

Was ist die Konfirmation?

Am Ende des Konfirmationsunterrichts steht die Konfirmation. Mit ihr wird den Konfirmandinnen und Konfirmanden bestätigt, dass sie im evangelischen Glauben unterrichtet wurden und selbstständig darüber Auskunft geben können. Mit der Konfirmation erwerben die Konfirmandinnen und Konfirmanden das Recht, Taufpate oder Taufpatin zu werden, eigenständig am Abendmahl teilzunehmen und Ämter in der Gemeinde zu übernehmen.

Zur Konfirmation gehören der Konfirmationsgottesdienst und die Konfirmationsfeier.  Im Gottesdienst bekennen alle Konfirmandinnen und Konfirmanden öffentlich ihren christlichen Glauben. Dadurch bekunden sie, dass sie die Verheißung annehmen wollen, die ihnen mit ihrer Taufe gegeben wurde. Anschließend werden die Jugendlichen gesegnet. Das heißt, ihnen wird zugesagt, dass Gott auch auf ihrem weiteren Lebensweg mit ihnen sein wird. Das alles sollte natürlich gebührend mit Familie, Freunden und Geschenken gefeiert werden.

Wie läuft der Konfirmationsunterricht in der Weinberggemeinde ab?

Die Vorbereitungszeit für die Konfirmation dauert bei uns ca. ein Jahr. Vor den Sommerferien findet ein erster Informationselternabend statt. Zum ersten Mal kommen die Jugendlichen direkt nach den Sommerferien zusammen. Die Konfirmation findet im Herbst statt. Anmeldungen für den jeweils kommenden Konfirmationsjahrgang erbitten wir bis Ende April.

Der Konfirmationsunterricht findet einmal wöchentlich dienstags um 16:45 Uhr statt. Im Konfi-Unterricht gibt es ein spannendes und intensives inhaltliches Programm. Zweimal finden in dem Jahr Konfi-Wochenenden statt: in der Regel einmal zu Beginn des Konfirmationsunterrichts und einmal kurz vor der Konfirmation. In den Osterferien fahren wir auf Konfi-Fahrt.

Wer kann am Konfirmationsunterricht teilnehmen?

Es ist üblich, dass Konfirmandinnen und Konfirmanden zur Konfirmation mindestens 14 Jahre alt sind, also zu Beginn des Konfirmationsunterrichts 13 Jahre alt. In Einzelfällen kann über Ausnahmen gesprochen werden. Ältere Jugendliche können selbstverständlich auch konfirmiert werden. Um konfirmiert werden zu können, ist die Taufe Voraussetzung. Diese kann im Lauf der Vorbereitungszeit auf die Konfirmation nachgeholt werden.